Sophia Pechau

 Linolschnitt und Zeichnung
 

Sophia Pechau

Vita

Linolstich "Binsenkorb" S.Pechau

Seit 23 Jahren lebe ich mit meiner Familie in Weibern.

In Köln geboren, studierte ich in Bremen und Düsseldorf Kunst 

in der Klasse der freien Graphik. Schon im Studium waren 

Zeichnung, Linol- und Holzschnitt sowie Radierung 

die von mir bevorzugten Techniken.

Meine künstlerische Arbeit umfasst Kohlezeichnungen 

der Landschaft, Stillleben und Portrait, Linolschnitte, 

druckgraphische und bildhauerische Auftragsarbeiten.

Die schwere Hochdruckpresse für Linolschnitt und zwei 

Tiefdruckpressen für Radierung sind Kernstücke meiner Werkstatt

und bieten viele Möglichkeiten im Bereich der Druckgraphik.


Kurse in der Graphikwerkstatt

Gerne biete ich Graphikkurse an. Linol- oder Holzschnitt, Monotypie, Radierung oder Stempeldruck.

Zur Zeit ist dies nur leider wegen der Corona Pandemie nicht möglich.

Wer aber dennoch Interesse an dieser Technik hat, dem biete ich gerne eine 1 zu 1 Situation , 

mit Maske an, Sie können Einzelstunden für Einsteiger oder Geübte, bei mir buchen.

Für eine Zeitstunde berechne ich 25 Euro zuzüglich Material.



Kniehebelpresse hinten links, Radierpresse vorne rechts


Linolschnitt - Holzschnitt

Sie würden gerne einen eigenen Linolschnitt oder Holzschnitt schneiden und drucken?

Ob Linolschnitt, Holzschnitt oder Materialdruck

alle diese Techniken werden unter dem Fachbegriff Hochdruck

zusammen gefasst. Denn alles, was "oben" liegt, das druckt!

Es gibt so viele faszinierende Möglichkeiten sich dem

Thema Hochdruck zu nähern:

Ob Sie Linoleum, Holz oder sogar Pappe bearbeiten,

alles wird an der großen, historischen Kniehebelpresse gedruckt.

Die Einen machen ins Detail genaue Vorzeichnungen, 

die dann auf die Platte übertragen werden,

die Anderen arbeiten im Verfahren der "verlorenen Form" und nehmen immer mehr

von Ihrer Platte weg und überdrucken mit sämtlichen Farben.

Gerne vermittele ich Ihnen auch den Handabzug bei, den Sie zuhause praktizieren können.    

Sie können aber auch auf hoch modernen Printblöcken schnitzen,

die sogar wie Stempel verwendet werden.

Alle Hochdrucktechniken lassen sich auch sehr schön auf Stoff drucken.

Eine Einzelstunde kostet pro Person 25 Euro zuzüglich Material.









       

Radierung 

Die Radierung gehört zu dem Bereich des Tiefdrucks.

Auch da gibt es ganz verschiedene Techniken.

Die einfachste und für den Einstieg am leichtesten zu bewältigende Technik

ist die Kaltnadelradierung. Mit einer Stahlnadel wird ihre Zeichnung

in eine Platte geritzt. Die Platte wird mit Druckerschwärze eingefärbt,

die Farbe wird von den Flächen wieder abgewischt,

so dass sie nur noch in den Vertiefungen der Platte hängen bleibt (deshalb Tiefdruck!).

Es lässt sich herrlich bei der Wahl des Druckträgers experimentieren.

Es muss nicht immer die Zinkplatte sein, auch auf Plexiglas oder

sogar auf der Innenseite von Tetrapacks können sie ihre Zeichnung ritzen.

Eine Einzelstunde kostet pro Person 25 Euro zuzüglich Material.